Ars Pontem


Ars Pontem heißt „Kunst baut eine Brücke“.

Seit 1995 fördert TEMAH unter diesem Motto junge rumänische Künstler (Schüler und Studenten), dafür wurde in Bukarest die Stiftung ARS PONTEM [204 KB] gegründet.
Jährlich finden Konzerte und Ausstellungen mit rumänischen Künstlerinnen und Künstler in Norddeutschland statt.
Alle Gewinne fließen zurück in die Stiftung, damit werden beispielsweise die Finanzierung von Meister- oder Sprachkursen finanziert.
Aus der Förderung durch Ars Pontem sind beispielsweise ein Professor für klassische Musik, zwei an bedeutenden Opernhäusern angestellte Sopranistinnen und ein in Rumänien sehr prominenter Interpret von klassischer wie populärer Musik, der einen Auftritt beim Eurovision Song Contest vorzuweisen hat, hervorgegangen.



Auch renommierte Künstler haben Ihre Werke in Hamburg ausgestellt oder haben in Hamburg konzertiert.
Deutsche Musiker und Künstler waren durch Vermittlung von ARS PONTEM zu Konzerten und Ausstellungen in Rumänien.

Ars Pontem ermöglicht den jungen Musikern und bildenden Künstlern außerhalb ihres Landes Konzerterfahrungen und Ausstellungen und bietet einem interessierten Publikum ein ganz besonderes Kunsterlebnis.
Teil des Konzeptes ist es, dass die jungen Künstler außerhalb der gewohnten Umgebung auftreten, ohne die vertrauten Lehrer, Begleiter und die Familie. Die Unterbringung der Künstler erfolgt immer privat.


Verantwortlich für ARS PONTEM:

Manfred Ehm
Telefon: 040/679 92 83
E-Mail: manfred.ehm(at)temah.de

Kontaktformular



So können Sie helfen!


Ars Pontem bei Facebook


Druckbare Version